Blick auf das Kohlenbunkerensemble in Gelsenkirchen.

Revitalisierung

Kohlenbunkerensemble, Gelsenkirchen

Nachhaltig, vernetzt, gemeinschaftlich, so wollen wir in Zukunft leben. Ein sichtbares Zeichen dieses Statements ist der Entwurf für die Revitalisierung des Kohlenbunkerensembles. Der Greentower bildet mit seiner Erschließungsskulptur eine neue städtebauliche Figur. Durch die Überhöhung des Ergänzungsbaus mit dichter Begrünung entsteht eine ikonenhaften Silhouetten. Die Reaktivierung des Kohlenbunkers als Energiespeicher im Sinne seiner ursprünglichen Funktion rundet das Konzept ab. Wurden hier vormals fossile Energieträger gelagert, so werden die bestehenden Trichter nun zur Speicherung von nachhaltig erzeugter Energie in Salzwasserbatterien umgewandelt. Das Ensemble übernimmt damit eine relevante Aufgabe in der Energiewände und steht beispielhaft für eine klimagerechte Nachnutzung industrieller Großbauten. „Insgesamt überzeugt die Arbeit durch ihre klare konzeptionelle Grundhaltung.“, so urteilte die Jury.

Perspektive zur Kohlenwäsche mit dem Nordsternturm des Kohlenbunkerensembles in Gelsenkirchen.

„sichtbare Verwandlung vom Lager fossiler Energieträger zum Speicher nachhaltig produzierter Energie“

Perspektive zur Erschließungsskulptur des in Gelsenkirchen.
  • Projektart

    Umbau und Erweiterung

  • Funktion

    Kulturgebäude

  • BGF

    4.417 m²

  • Projektstand

    Vision

  • Zeitraum

    2022

  • Auftragsart

    Realisierungswettbewerb

  • Auszeichnung

    2. Preis

  • Kosten

    11.900 000 €

  • Leistungsphasen

    LP1 – LP2

  • Mitarbeiter*innen

    Ilona Ahmeti
    Susanne Boss,
    Nadine Kopetzki
    Jennifer Reufels
    Daniel Spievak

  • Visualisierung

    THIRD