Gemeinschaftsküche einer Wohngemeinschaft des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.

Shared Living

Holzsystembau für moderne Wohngemeinschaften, Berlin

Berlin boomt! Die Beschäftigtenzahlen steigen und auch im Wohnungsmarkt wird aufgerüstet. Serviced Apartments oder Shared-living-Modelle, in anderen Metropolen wie London oder New York schon längst gängige Wohnmodelle für die urbanen Nomaden, werden nun auch für die Hauptstadt der Start-Ups immer interessanter.

Wir haben nun solch ein Gebäude im Berliner Stadtteil Moabit entworfen. Es ist Wohnmaschine, Wohlfühlhaus, Nest, Community Hub ... Und es ist aus Holz! Was kann dieses smarte Wohnhaus? Zum einen reagiert es auf die aktuellen Entwicklungen am Wohnungsmarkt und schafft einen Ort für neue Wohnformen. Zum anderen ist die Konstruktion aus vorgefertigten Holz-Massiv-Elementen in Systembauweise nicht nur durch eine kurze Bauzeit von nur viereinhalb Monaten wirtschaftlich günstig, sondern trägt auch dem Aspekt der Nachhaltigkeit Rechnung.

Nachtansicht der Hoffassade des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.
Putzfassade mit Balkonen des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.

„Auf die Plätze, fertig, wohnen!“

Neues Arbeiten verlangt nach neuen Wohnkonzepten. Moderne Arbeitsplätze sind oft nur temporär an einen Ort gebunden und setzen so häufige Wohnungswechsel voraus. Die Innenstädte von Metropolen werden aber immer begehrter für Investoren, was bezahlbare Wohneinheiten in der Nähe des Arbeitsplatzes fast unmöglich macht. Auf diese Entwicklungen reagiert unser Neubau mit modernen Shared-Living Apartments. Der Neubau schafft Platz für insgesamt 50 Bewohner in 10 modernen Business-WGs.

Gemütliche Sitzecke des Gemeinschaftsbereichs im Erdgeschoss des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.
Sitztreppe des Gemeinschaftsbereichs im Erdgeschoss des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.

Das kompakte fünfstöckige Gebäude wurde als Hofgebäude in einen typischen Berliner Block eingefügt. Es orientiert sich in Bautiefe und Kubatur an den angrenzenden Nachbargebäuden, hebt sich aber durch seine moderne Fassadengestaltung aus verschiedenen Putzfarben und Strukturen, bodentiefen Fenstern und je zwei Wohneinheiten verbindenden Balkonen von den Bestandsbauten ab. Auf die Plätze, fertig, wohnen!

gewendelte Betontreppe des in Holzmodulbauweise errichteten Wohnhauses Stromstraße in Berlin.
  • Projektart

    Neubau

  • Funktion

    Wohnbau

  • BGF

    1.126 m²

  • Projektstand

    Realisiert

  • Zeitraum

    2016 – 2017

  • Baukosten

    2.000.000 €

  • Leistungsphasen

    LP1 – LP8

  • Mitarbeiter

    Zeynep Ayse Hicsasmaz
    Eun Kyoung Song

  • Auszeichnung

    DAM Preis
    NÖ Holzbaupreis

    AIT Award