Profilierte weiße Aluminiumfassade des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.

der Eisberg

Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt

„Eisberg“ nennen die Darmstädter den Neubau für das Fraunhofer SIT. Sehen die Bewohner der Wissenschaftsstadt Darmstadt die unsinkbare Titanic kommen? Erahnen sie unterirdische Stockwerke? Erinnert sie die Fassadengestaltung an kalbende Gletscher?

Wir wissen es nicht. Das Ziel „Akzentsetzung statt Austauschbarkeit“ scheint aber erreicht zu sein, wenn das Gebäude bereits heute in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit verankert ist. Erreicht wird die Akzentsetzung vor allem durch die Fassadengestalt, die durch vorgehängte Kassetten in unterschiedlichen Tiefen ausgebildet wird. Weiß wie Eis legt sich die reliefartig wirkende Gebäudehülle um die sechs Obergeschosse. Mit ihren Vor- und Rücksprüngen und dem dadurch entstehenden Schattenwurf bildet sie eine dreidimensionale Analogie zu den Authentifizierungscodes, einem der vielen Arbeitsgebiete des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie.

Hof zwischen Alt- und Neubau des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.
Glasgang zwischen Alt- und Neubau des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.

„Akzentsetzung statt Austauschbarkeit“

Das Darmstädter SIT hat seinen Sitz im ersten Großrechenzentrum Deutschlands, einem Bau der frühen 60er-Jahre, und benötigte dringend eine Erweiterung. Sehw Architektur plante einen Neubau, der den Sockel des Bestandes erweitert und somit Alt- und Neubau zu einer Einheit verschmelzen lässt. Der eingeschossige Sockelbau ist Entree und Schaufenster. Über dem Sockel erhebt sich ein aufgesetzter Riegel, der mit seiner markanten weißen Fassade einen starken, weithin wahrnehmbaren Akzent setzt.

Dort findet die eigentliche Forschungsarbeit statt, introvertiert im Büroraum, in gut verteilten Besprechungsmöglichkeiten und informell in offenen Kommunikationszonen, die auch die Abteilungen über die Geschosse verbinden. In dem durch ein zurückgesetztes Geschoss scheinbar schwebenden Riegel befinden sich die Computerlabore und Büroarbeitswelten zusammen mit informellen Kommunikationsorten.

offene Kommunikationszone im Bürogeschoss des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.
Ausstellungsfläche im Foyer des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt. Eingangsbereich mit Empfang des Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.
  • Projektart

    Neubau

  • Funktion

    Forschungsbau

  • BGF

    8.000 m²

  • Projektstand

    Realisiert

  • Zeitraum

    2010 – 2014

  • Auftragsart

    Verhandlungsverfahren

  • Auszeichnung

    Zuschlag

  • Baukosten

    14.300.000 €

  • Leistungsphasen

    LP2 – LP9

  • Mitarbeiter

    Hendrik Rieger
    Martin Krüger
    Kathi Weber
    Ismael Keita
    Meredith Atkinson
    Bettina Fauth
    Wolf Ludwig