Vorplatz des Gemeindezentrum Petrus-Giesendorf in Berlin.

Themen

Gesellschaftliche Themen mit anzupacken und Lösungen zu finden ist Teil unserer Motivation und unserer Haltung. Je komplexer unsere Systeme insgesamt werden, desto mehr sind unsere Kompetenz, Leidenschaft und Neugierde gefragt. In diesen Entwicklungsfeldern und Kontexten ist Sehw strategisch und konzeptionell beratend aktiv.

Wissens- und Lerngesellschaft/Wissensökonomie

Architektur wirkt als Gehäuse, Exponat und Keimzelle gesellschaftlicher Entwicklung von der Industrie- über die Dienstleistungsgesellschaft hin zur Wissensgesellschaft. Welchen Wirkungshebel besitzt Architektur, die im Schulbau als zusätzliche Pädagog*in fungiert, als intelligente Arbeitswelt für eine zunehmend digitaler werdende Wirtschaft und als Inkubator für die Entwicklung städtischen Lebens durch Veränderungsprozesse?

„Inkubator für die Entwicklung städtischen Lebens“

Wie wollen wir in Zukunft lernen, wie kann man die besten Entwicklungsperspektiven gesellschaftlich erschließen, was müssen wir verändern, wo können wir morgen schon besser sein? Gemessen an der Menge an Studierenden, die ihr Studium wechseln oder abbrechen, herrscht derzeit ein großer Orientierungsbedarf in unserer Wissensgesellschaft, die Wissen zwar zugänglich macht, den Einzelnen aber letztendlich in einem Ozean der Vielfalt allein das Schwimmen lernen lässt. Nicht jeder Studiengang führt zum Abschluss, nicht jeder Abschluss zum Job. Mit diesen Tatsachen konfrontiert, widmet sich ein Großteil der Arbeit von Sehw der Projektentwicklung von wissensorientierten Einrichtungen und denkt dieses Thema über die Architektur hinaus weiter in die Stadtplanung, indem sich Stadt rund um diese Orte des Wissens wandelt.

Gemeinwohlökonomie/Social Impact-Modelle

Auf welche Weise können neue gemeinwohlorientierte Geschäftsmodelle für Social Impact-Investor*innen entstehen, wo liegen die Chancen für die Gesellschaft und ihre positive Entwicklung, wo liegen die Risiken und wie kann man diese eliminieren? Mit diesem wachsenden Markt beschäftigten wir uns intensiv, um hier zielführende und einzigartige Lösungen zu planen und umzusetzen, die einen relevanten gesellschaftlichen und ökonomischen Beitrag leisten etwa in den Bereichen Startups und Digitalwirtschaft, Co-Working + Co-Living oder Wohn- und Lebensformen für die silver generation.

„Nie war die Gesellschaft so anspruchsvoll und individuell wie heute.“

Nie wurden Menschen so alt wie heute. Deutschland wird laut der Studie „Global Living“ von Savills im Jahr 2028 zu den Top 10 der „gealterten Länder“ gehören und einen großen Anteil von über 65-Jährigen aufweisen. Diese neuen „Senior*innen“ definieren sich allerdings keineswegs als solche und das subjektiv empfundene Alter sinkt stetig. Dieses Phänomen hat auch einen Namen: Downaging.

Es verändert nicht nur die Vitalwerte der älteren Menschen, sondern beeinflusst ihr Lebensgefühl insgesamt. Angefangen beim Lebensstil und ihren Werten bis hin zur Mediennutzung, ihrem Konsum und der Weise wie Menschen heute und zukünftig leben, wohnen und ihren Ruhestand verbringen wollen.

Sehw beschäftigt sich intensiv mit der Thematik, wie man neue Lebens- und Wohnräume für Menschen/50+ schafft und wir können durch neue Denkmodelle und disruptive Strategien Entwicklungspotenziale und unternehmerische Chancen für Investor*innen aufzeigen.